Einweihung des Barock-Kreuzes auf dem Friedhof in Peterswald/Petrovice

Wir sind heute zu einem außergewöhnlichen Ereignis zusammen gekommen,
was für die Zukunft sehr wichtig ist.
Zuerst begrüße ich Herrn Generalvikar Monsignore Karel Hawelka
Herrn stellvertretenden Bürgermeister Walter Wolf
Herrn Bilek, Restaurator des Kreuzes
den Chor aus Markersbach
und alle hier Anwesenden, die so zahlreich gekommen sind.

Ein Herzenswunsch von mir geht in Erfüllung.  Ich danke allen Spendern
und allen Beteiligten, daß das ehrwürdige Barock-Kreuz erhalten und heute
neu eingeweiht wird.  Ich möchte an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen,
daß eine maßgebende Spende, meines Sohnes Karlheinz wesentlich hierzu
beigetragen hat.  Es soll auch ein Dank an Gott, unseren himmlischen Vater sein,
daß er unseren Eltern und Großeltern die Kraft verliehen hat neu anzufangen
und Fuß
zu fassen in der neuen Heimat.

Im Jahre 2006 hat die Peterswalder-Heimatgemeinchaft für alle unsere Verstorbenen
einen Grabstein eingeweiht, er steht hier auf der linken Seite, gleich beim Eingang,
von der Kirche aus kommend.  Besonders freut es mich, daß junge Leute (Tschechen wie Deutsche)
dazu beitragen die Verständigung fortzuführen, wie es hier in Peterswald geschieht.
Besonders danke ich Renate von Babka und Rüdiger Waurig, die mir viel Arbeit abgenommen haben.

Aber auch der Gemeinde Petrovice gebührt Dank, daß sie uns Alt-Peterswaldern die Hand reicht
und ein Fest veranstaltet, das zur Versöhnung beiträgt.  Eine Bitte habe ich noch Herr Wolf,
Ist es möglich einen Raum zur Verfügung zu stellen, wo Erzeugnisse der ehemaligen Firmen,
Fotos und Erinnerungsstücke zur Ausstellung gelangen könnten?
Das wäre eine große Bereicherung für beide Teile.

Jetzt bitte ich die Übersetzerin, Frau Gusova zu Wort, danke!

Liane Jung